Seiten

Samstag, 31. Mai 2014

121.000 Klicks auf Fanfiktion.de

Ups. Am 19. dieses Monats war der letzte Tausender auf meine Geschichten und Gedichte auf Fanfiktion.de. Heute ist der 31., sodass ich selbst mit Wohlwollen elf Tage für diesmal zugrunde legen muss. Elf Tage. Das ist nicht viel. Aber ich hatte schon mal acht oder neun als Durchschnitt. Einmal habe ich sogar an nur drei Tagen eintausend Klicks zusammenbekommen. Aber, und das muss man auch mal sehen, habe ich diese 121.000 Klicks zusammenbekommen, seit ich mich 2008 auf Fanfiktion.de angemeldet habe -  diese 21.000 Klicks über dem Tausender habe ich aber im letzten halben Jahr bekommen. Das heißt, wenn ich fünf mal gerade sein lasse, 100.000 in fünf Jahren, und im letzten halben Jahr alleine 21.000... Das dürfte in etwa verdeutlichen, wie sehr das Klicktempo gestiegen ist, wie noch das permanente Interesse an meinen Geschichten mittlerweile geworden ist - was mich persönlich mehr als freut. ^^
Und ja, *seufz* es liegt daran, dass ich in letzter Zeit eher weniger veröffentlicht habe, dass es diesmal elf Tage gedauert hat, ich gebe es ja zu. Aber kommen wir zu erfreulicheren Dingen - den Reviews. Am 19. waren es 1.273. Heute registriere ich SIEBEN mehr, also 1.280 insgesamt. ^^ Klar, mehr können es immer sein. Aber ich bin dankbar für jeden, den ich kriege. Sollte einmal die Zeit kommen, in der ich meine Reviews nicht mehr alle (alleine) beantworten kann, werde ich wahrscheinlich an diese Tage zurückdenken und seufzen, weil sie vergangen und vorbei sind... Nun.
Noch mal zur Erinnerung: Ich habe meine SailorMoon-Fanfiction Schatten der Vergangenheit zumindest unkorrigiert abgeschlossen. Und seit gestern ist auch der noch fast unkorrigierte neueste Teil der  Konoha Side Stories on. Es geht also weiter, Herrschaften. ^^

Textbaustein:
*hüstel* Vergesst auch nicht, am linken Bildrand könnt Ihr die Bücher finden, die ich geschrieben habe und die ich als eBooks und als gedruckte Bücher per Book on Demand verkaufe.
*nochmal-hüstel* Für den Kaiser IV Pro Populous ist ja nun endlich fertig: Sowohl als Print on Demand als auch als eBook-Version.


Noch ein kurzer Roll für alle, die hier reinschauen und sich gerade fragen: Worüber redet der Kerl da überhaupt?Also, ich schreibe gerne, und die Geschichten da oben sind ein Teil meiner Ergebnisse, die ich auf mehreren Foren, unter anderem Fanfiktion.de, poste.Dazu gehören natürlich die Konoha Side Stories, die meine meistgeklickten und meistreviewten Geschichten sind -  in allen Foren, wo ich sie poste. KSS ist eine Naruto-Fanfiction, allerdings mal quasi von "außen" betrachtet, weil mein Hauptprotagonist kein Haupthandlungsträger ist, sondern ein Ninja wie Du und ich. ^^
Auch die Sturmtruppen in der ersten Linie ist eine Fanfic, eine Star Wars-Fanfic. Aber auch hier betrachte ich das Geschehen auf meine Art. In diesem Fall aus Sicht des Corellianers Jaava Hus, der nach einer Strafversetzung zu den Sturmtruppen seinen neuen Dienst auf Tatooine antreten muss, just zu einem Aufstand der Tusken...
Equus Carnifex ist ein Krimi, den ich geschrieben habe, weil betty0815 ihn bei meiner letzten Verlosung gewonnen hat. Im Prinzip geht es um einen umtriebigen Pferderipper im schönen Leinebergland und um ein gewissen Früchtchen von Cousine aus Karlsruhe, die den armen Leo damit traktiert, unbedingt den Täter finden zu wollen...
Und dann ist da noch Anime Evolution V, auch eine durch und durch eigene Geschichte, die ich damals als Parodie auf Animes begonnen habe, bis die Geschichte anfing, sich selbst ernst zu nehmen. Folgt mir in eine Welt voller Mechas, Gigantschiffe, Außerirdischen, einem Helden, der nur sooo knapp dran vorbeischrappt, seinen eigenen Harem zu kriegen, und natürlich das übliche Highschool-Leben, das man hat, wenn man Top eins der Erdverteidigung gegen die bösen Kronosier ist...
Beyonder ist eine Science Fiction-Geschichte, die tatsächlich im Nirgendwo beginnt. Menschen erwachen unter dem Licht zweier Monde. Sie tragen merkwürdige Kampfrüstungen. Und sie werden beschossen. Kein Zweifel möglich, jemand hat sie gegen ihren Willen in einen Kampf geworfen, und das fern der Erde. Wäre da nicht Alex Tarnau, der Ruhe und Struktur in die versprengten Menschen bringt, sie wären allesamt verloren. So aber tun sie den geheimnisvollen Schöpfern, die sie hier ausgesetzt haben den Gefallen und führen ihnen ihren Krieg - immer im Hinterkopf, dass dies die einzige Chance ist, um wieder nach Hause zu kommen. Oder doch nicht?
Meine neueste Arbeit nennt sich Hirudo und handelt von Vampir-Astronauten. Habe ich erstmal angefangen, um die Idee nicht aus den Augen zu verlieren. Erwartet viel von der Geschichte. ^^
Zum Schluss noch ein paar Worte zu Belongo, der Geschichte von zwei Brüdern, die in einem fiktiven Afrika eine fiktive Diamantenmine finden und plündern wollen. Nun, die Diamanten finden sie sogar. Und es sieht auch so aus, als würden sie ALDI-reich werden können - die Hilfsgüter für die von Krisen und Not geschüttelten Region Belongo einmal abgerechnet. Hilfsgüter? Nicht zu knapp. Und dann kommt es auch noch zu einem Weltkriegsähnlichen Ereignis, aber... Lest einfach selbst. ^^
Mein neuester Streich ist Science Fiction. Spelllord hat bei der letzten Verlosung eine Geschichte gewonnen, deren Rahmenbedingungen er bestimmt hat. Heraus kam SySec-Stories. Ich finde die Welt toll. Viel Spaß beim lesen. ^^V
Und wie immer gilt: Am linken Bildschirmrand ganz oben geht es zu den Links zu meinen Büchern und eBooks, die man kaufen kann. Das ist nicht nur Die Brücke nach Atum. ^^
Textbaustein Ende.

Bleibt mir treu und lest mich weiterhin.

Mittwoch, 28. Mai 2014

6.000 Klicks auf Für den Kaiser

Okay, ein Review mehr. Das macht neunzehn seit dem 12.11.2013, als ich den letzten Tausender auf meine Romanserie Für den Kaiser gemeldet habe. Die Geschichte um Johann Arling, seine Freunde, das Kampfschiff Rheinland und das ferne Kaiserreich Katalaun (ja, gewisse selbstironische Gedanken zum Titel der vier Romane in Bezug auf meinen Namen sind beabsichtigt) hat damit in einem halben Jahr eintausend Klicks nur für sich gesammelt. Das ist enorm. Und es steht hoffentlich dafür, dass immer mehr Menschen meine Romane finden und immer mehr wieder und wieder erneut reinklicken, um noch einmal zu lesen. ^^V


Aber, und der Hinweis sei mir gestattet, es gibt Für den Kaiser auch zu kaufen, überarbeitet, erweitert, mit allen vier Bänden in Druckform und als eBook.Und ja, ich spiele mit dem Gedanken, von lulu.com umzuziehen, damit "man" meine Bücher in Deutschland einfacher und mit weniger Nebenkosten kaufen kann... Dazu später mehr. Bis dahin braucht Ihr Paypal oder eine Kreditkarte, um meine Bücher zu kaufen. Ich halte Euch auf dem Laufenden.

Bleibt mir treu und lest mich weiterhin.

Montag, 19. Mai 2014

120.000 Klicks auf Fanfiktion.de

Acht Tage, Herrschaften. Diesmal hat es acht Tage gedauert, bis wieder ein Tausender voll war. ^^ Der letzte aufmeine Geschichten und Gedichte auf Fanfiktion.de war am 11.05.; Beinahe wären es nur sieben gewesen, aber Gestern wollte der Counter einfach nicht klettern. Mist.
Aber gut, die Zahl der Reviews hat sich von 1.269 auf 1.273 erhöht. Danke allen fleißigen Reviewern. ^^ Und danke an all jene, die mich unermüdlich dran erinnern, wo mal wieder was Neues geschrieben werden muss. Was es auch wird. Da mein Geburtstag jetzt erstmal kein Thema mehr ist und Hamburg in der Bundesliga bleibt UND ich meine SailorMoon-Fanfiction Schatten der Vergangenheit zumindest unkorrigiert abgeschlossen habe, gibt es wieder mehr Zeit für andere Sachen. Hoffentlich.
Drückt die Daumen, dann schaffe ich vielleicht heute noch ein Kapitel Konoha Side Stories,

Textbaustein:
*hüstel* Vergesst auch nicht, am linken Bildrand könnt Ihr die Bücher finden, die ich geschrieben habe und die ich als eBooks und als gedruckte Bücher per Book on Demand verkaufe.
*nochmal-hüstel* Für den Kaiser IV Pro Populous ist ja nun endlich fertig: Sowohl als Print on Demand als auch als eBook-Version.


Noch ein kurzer Roll für alle, die hier reinschauen und sich gerade fragen: Worüber redet der Kerl da überhaupt?Also, ich schreibe gerne, und die Geschichten da oben sind ein Teil meiner Ergebnisse, die ich auf mehreren Foren, unter anderem Fanfiktion.de, poste.Dazu gehören natürlich die Konoha Side Stories, die meine meistgeklickten und meistreviewten Geschichten sind -  in allen Foren, wo ich sie poste. KSS ist eine Naruto-Fanfiction, allerdings mal quasi von "außen" betrachtet, weil mein Hauptprotagonist kein Haupthandlungsträger ist, sondern ein Ninja wie Du und ich. ^^
Auch die Sturmtruppen in der ersten Linie ist eine Fanfic, eine Star Wars-Fanfic. Aber auch hier betrachte ich das Geschehen auf meine Art. In diesem Fall aus Sicht des Corellianers Jaava Hus, der nach einer Strafversetzung zu den Sturmtruppen seinen neuen Dienst auf Tatooine antreten muss, just zu einem Aufstand der Tusken...
Equus Carnifex ist ein Krimi, den ich geschrieben habe, weil betty0815 ihn bei meiner letzten Verlosung gewonnen hat. Im Prinzip geht es um einen umtriebigen Pferderipper im schönen Leinebergland und um ein gewissen Früchtchen von Cousine aus Karlsruhe, die den armen Leo damit traktiert, unbedingt den Täter finden zu wollen...
Und dann ist da noch Anime Evolution V, auch eine durch und durch eigene Geschichte, die ich damals als Parodie auf Animes begonnen habe, bis die Geschichte anfing, sich selbst ernst zu nehmen. Folgt mir in eine Welt voller Mechas, Gigantschiffe, Außerirdischen, einem Helden, der nur sooo knapp dran vorbeischrappt, seinen eigenen Harem zu kriegen, und natürlich das übliche Highschool-Leben, das man hat, wenn man Top eins der Erdverteidigung gegen die bösen Kronosier ist...
Beyonder ist eine Science Fiction-Geschichte, die tatsächlich im Nirgendwo beginnt. Menschen erwachen unter dem Licht zweier Monde. Sie tragen merkwürdige Kampfrüstungen. Und sie werden beschossen. Kein Zweifel möglich, jemand hat sie gegen ihren Willen in einen Kampf geworfen, und das fern der Erde. Wäre da nicht Alex Tarnau, der Ruhe und Struktur in die versprengten Menschen bringt, sie wären allesamt verloren. So aber tun sie den geheimnisvollen Schöpfern, die sie hier ausgesetzt haben den Gefallen und führen ihnen ihren Krieg - immer im Hinterkopf, dass dies die einzige Chance ist, um wieder nach Hause zu kommen. Oder doch nicht?
Meine neueste Arbeit nennt sich Hirudo und handelt von Vampir-Astronauten. Habe ich erstmal angefangen, um die Idee nicht aus den Augen zu verlieren. Erwartet viel von der Geschichte. ^^
Zum Schluss noch ein paar Worte zu Belongo, der Geschichte von zwei Brüdern, die in einem fiktiven Afrika eine fiktive Diamantenmine finden und plündern wollen. Nun, die Diamanten finden sie sogar. Und es sieht auch so aus, als würden sie ALDI-reich werden können - die Hilfsgüter für die von Krisen und Not geschüttelten Region Belongo einmal abgerechnet. Hilfsgüter? Nicht zu knapp. Und dann kommt es auch noch zu einem Weltkriegsähnlichen Ereignis, aber... Lest einfach selbst. ^^
Mein neuester Streich ist Science Fiction. Spelllord hat bei der letzten Verlosung eine Geschichte gewonnen, deren Rahmenbedingungen er bestimmt hat. Heraus kam SySec-Stories. Ich finde die Welt toll. Viel Spaß beim lesen. ^^V
Und wie immer gilt: Am linken Bildschirmrand ganz oben geht es zu den Links zu meinen Büchern und eBooks, die man kaufen kann. Das ist nicht nur Die Brücke nach Atum. ^^
Textbaustein Ende.

Bleibt mir treu und lest mich weiterhin.

Sonntag, 18. Mai 2014

5.555 Aufrufe auf Belongo

Hmmmmmm. HMMMM! Habe ich tatsächlich vergessen, den 5.000er für Belongo zu melden? Heute wurde die Schnapszahl erreicht, und als ich für die Statistik die Daten einsehen wollte, u.a. den Tag des Tausenders und die Anzahl an Reviews, habe ich nichts gefunden. Wahrscheinlich gut versteckt in einem Mehrfachpost. Immerhin, damals hatte ich 118 Reviews auf die Geschichte, jetzt sind es 124, also sechs mehr. Klar, es können immer mehr sein, aber das setzt voraus, dass ich weiter schreibe... Was ich auch tun werde, versprochen. ^^

Bleibt mir treu und lest mich weiterhin.

Sicherheitsmasssssssnahmen Nummer fünfzehn: Teures Paket in Roma?

So, mal kurz für alle, die sich wundern, warum die Sicherheitsmaßnahmen so viele "S" haben: Als ich diese Reihe über Phishing begann, bekam ich Paypal-Spam, in dem das Wort zu viele "S" hatte. Tatsächlich. Meine übertriebene Variante ist eine Parodie hierauf.
So, nachdem das geklärt ist, prompt zum nächsten Spam. Der ist irgendwie witzig, weil er auf die Gier der Menschen setzt... Dass es Phishing ist, nämlich Geld-Phishing, steht dabei AUßER FRAGE. Das sage ich hier noch mal kurz in aller Deutlichkeit. Kein Paypal-Konto wird direkt bedroht und auch das Computersystem ist vollkommen sicher, solange man keinen Kontakt mit dem Versender aufnimmt.
Aber auf zum Spam.

Im Prinzip geht es um folgendes. Eine an niemand besonderen gerichtete offene Mail wird an hunderttausende Emailadressen versendet. In der Mail wird behauptet, sie käme von einem italienischen Paketdienst, und man hätte nun ein Paket für den Empfänger. Wie das gehen soll, wenn diese Adresse nicht mal in der Mail steht, das wissen nur die Genies, die diesen Spam erfunden haben. Weil, es ist ja nur natürlich, dass jemand ein teures Paket verschickt und nur eine eMailadresse drauf schreibt, oder?
Jedenfalls geht es weiter damit, dass das Paket "high priority delivery" sein soll, also entsprechend wertvoll ist. Die high valuable delivery, also das schweinewertvolle Paket kriegt man, wenn man eine Mail mit seinen kompletten Kontaktdaten zurücksendet oder gleich anruft.
Tja, was wollen die? Entweder den Anruf, der auf eine zweifellos schweineteure Telefonnummer umgeleitet wird und dann locker vier Euro die Minute kosten wird, oder aber eine Vorabzahlung über nicht zurückverfolgbare Online-eMoney-Systeme, die es an jeder Tankstelle gibt, damit "das Paket versendet" werden kann. So oder so ist jeder, dessen Augen größer sind als sein Verstand, gearscht. Bis zu einem gewissen Punkt sympathiere ich mit diesem Spam, weil er nur Menschen erwischt, die gierig auf die high valuable delivery sind, ungeachtet dessen, dass sie a) nicht existiert und b) würde sie existieren, einem anderen gehören würde... Aber das ist grauste Theorie. Unser täglicher Spam hat sich mit einer sehr ähnlichen Spam-Mail auseinandergesetzt und ist zum gleiche Ergebnis gekommen.
Noch mal für alle, die schon sabbern bei den schönen Dingen, die im Paket sein könnten und die schon drauf und dran sind, den Unbekannten Geld in den Rachen zu werfen: Dies ist Spam. Spam, der sehr teuer werden kann. Also lasst es. Oder lest hier nach, wenn Ihr bei mir noch unschlüssig seid.

Hier aber zu unser aller Erbauung der Spam:

Package On Transit

We are courier delivery service. (Cargo Forwarders) This notification is to inform you that you have a package in our cargo unit on transit in Rome, Italy. It has been on hold awaiting pick up. You are expected to call or email us with a confirmation of the exact recipient address. Recipient Postal Details required are stated below;
FULL NAME:
ADDRESS:
TELEPHONE NUMBER:

From our database, it shows your package is coming in with a high priority delivery (highly classified package), so you should attend to this case promptly. You have to Confirm if you wish to come to ROME for pick up of your package or if you want us to deliver to you in your location.
For more info, call us on: (Telefon von mir entfernt), and write us email at XXXXXX@XXX.com. Note this is a highly valuable delivery and so, you must attend to all messages without delay.
Looking forward to a prompt response from you.


Ms. Gina
For Adolf Martin
Package Recovery Unit
Admin section 1
Phone:
(Telefon von mir entfernt)

Donnerstag, 15. Mai 2014

6.000 Klicks auf Schatten der Vergangenheit

Um es vorweg zu nehmen: Mir war immer klar, dass mich der eine oder andere belächeln würde, wenn ich nicht nur ausgerechnet eine SailorMoon-Fanfiction schreiben, sondern sie auch noch hier aktiv bewerben würde - in meinem biblischen Alter von vierzig Jahren! Aber wie bei allen anderen Dingen war es mir egal, vor allem, wenn mir diese stumpfe Kritik nicht zugetragen wurde.
Stattdessen habe ich getan, was mir Spaß macht. Und ich habe wirklich viel Spaß gehabt. Was dabei herausgekommen ist, das ist Schatten der Vergangenheit, eine Geschichte, die mir wirklich, wirklich viel Spaß gemacht hat und in der ich quasi das ganze SailorMoon-Universum (für mich) zu einem zufriedenstellenden Abschluss gebracht habe. Heute hat es sich mit sechstausend Klicks auch ganz profan gelohnt.
Dazu kommen stolze einundvierzig! Reviews bisher; das sind seit der Schnapszahl am 24.04. neun Reviews mehr. Alles in allem ist dies eines meiner produktivsten Produkte, und ich hoffe, alle Leser, die ich hiermit angelockt habe, auch mit anderen Fanfics und eigenen Projekten weiter fesseln zu können.

Bleibt mir treu und lest mich weiterhin.

Mittwoch, 14. Mai 2014

So sehen also vierzig Jahre aus...

Tja, so sieht es aus. Ich muss der Wahrheit ins Auge sehen: Die restliche Menschheit, also zugegeben eingeschränktermaßen alle, die mit dem gregorianischen Kalender oder einem ähnlichen Zeitmaß messen, sieht mich ab heute als Vierzigjährigen an. Verlief das vierzigste Lebensjahr noch relativ unspektakulär, war da doch immer das Bewusstsein: Hey, da steht immer noch eine Drei vor der schneller laufenden Zahl! Das ist nun vorbei. Ab jetzt steht da eine Vier, und dahinter folgt die Null. Erstmal. Nächstes Jahr kommt da schon die Eins.
Nun ist sowohl Zeitempfinden des Menschen als auch der Zeitverlauf an sich subjektiv. Ich meine, ich fühle mich nicht wie Vierzig. Wie fühlt man sich überhaupt mit Vierzig? Gerade, gerade eben hatte ich so ein merkwürdiges Ziehen im Magen, so ein gewisses Bewusstsein von Gefahr, die Vierzig betreffend; das verging aber schnell wieder, denn Zeit ist subjektiv, und ich bin so alt wie ich bin. Punkt.
...sacken lassen.

So, so, ich bin jetzt also vierzig Jahre alt. Tendenz steigend. Positiv daran: Wer älter wird, lebt länger. Noch positiver: Wir werden immer gesünder älter. Nicht alle und nicht auf einen Schlag, aber der Trend ist stark. Ich mache mir jedenfalls noch keine Gedanken über Inkontinenzwindeln und Prostata-Untersuchungen. Noch läuft alles, wann ich will. XD
Negativ: Älter sein bedeutet den Körper zu verschleißen. Das passiert unabdingbar. Und selbst wenn alles wirklich, wirklich gut läuft und das Leben immer Spaß macht - mit einhundertzwanzig spätestens sollte man sich im Klaren sein, dass das Leben fast vorbei ist. Und Hey, das ist immerhin nur das Doppelte von dem, was ich bisher auf Erden rumgekriegt habe. Mal sehen also, ob und wie viel Spaß ich in diesem Leben noch haben werde. Denn nur eines ist wirklich real, immer, überall und für jedermann: Tempus fugit - Zeit vergeht. Auch für mich. Aber ich bin sicher, dass die Zeit mich mag. ^^

So, nach diesem kleinen Rant kommt mir der Gedanke, vielleicht im Laufe der Woche mal meine vierzig Jahre zu reflektieren, und zwar im Lichte des schreibenden Ace Kaisers. Aber ich verspreche nichts. Allerdings würde mir so ein Text sicher Spaß machen. ^^ Also, einfach Augen auf, wenn Ihr auf meinen Blog rauscht... Es könnte interessant werden.

Bleibt mir treu und lest mich weiterhin.


P.P.S.: Miyu, ich weiß, Du hattest Sonntag Geburtstag. Gratulation nachträglich.

Dienstag, 13. Mai 2014

Sicherheitsmasssssssnahmen, die Vierzehnte: Knapp am GAU vorbei

Tja, nun haben sie es fast geschafft. rdavis@primemed.net gibt sich als Paypal aus und bietet den üblichen Mix aus Gefahren, Unsicherheiten und der Lösung, nämlich auf seinen &/()%&/%&/( Link zu klicken.
Ich sage es, wie es ist: Das Deutsch ist diesmal perfekt. Nun gut, fast. Aber es gibt keine Anrede, es gibt kein Impressum und es gibt keine Unterschrift - zudem versendet Paypal NIE einen Link.
Ganz klar Spam, aber gefährlicher Spam, weil hierauf bestimmt etliche Leute reinfallen werden. Auch solche, die sich von den Phishingmails in radegebrechtem Deutsch nicht irritieren lassen.
Aber: Keine Anrede, keine Unterschrift, kein Impressum, die Absender-Mail kommt von überall, nur nicht dem Paypal-Servern, ganz klar Phishing. Also: Löschen, das Teil, und natürlich vorher eine Kopie an spoof@paypal.com senden...

Hier, zu Eurer Erbauung, und für all jene, die sich nicht sicher sind zum Vergleich, die Phishing-Mail:

Gutеn Таg!

Wіr hаbеn іn Ihrеm Kоntо ungеwöhnlісhе Аktіνіtätеn fеѕtgеѕtеllt. Zum Ѕсhutz Ihrеѕ
Kоntоѕ kаnn nіеmаnd Gеld ѕеndеn оdеr Gеld аbbuсhеn. Аußеrdеm kаnn nіеmаnd Kоntо
ѕсhlіеßеn, Rüсkzаhlungеn ѕеndеn, Bаnkkоntеn еntfеrnеn, оdеr Krеdіtkаrtеn еntfеrnеn.

Lоggеn Ѕіе ѕісh ѕо bаld wіе möglісh іn Ihr Kоntо еіn. (Link von mir entfernt.)

Wіr bіttеn Ѕіе möglісhеrwеіѕе, Infоrmаtіоnеn zu bеѕtätіgеn, dіе Ѕіе bеіm Εröffnеn
Ihrеѕ Kоntоѕ аngеgеbеn hаbеn. Ѕо wіrd ѕісhеrgеѕtеllt, dаѕѕ Ѕіе dеr Kоntоіnhаbеr ѕіnd.

Wie geht es nun weiter?

Lаѕѕеn Ѕіе unѕ Ihr Kоntо gеmеіnѕаm wіеdеrhеrѕtеllеn. Νасhdеm Ѕіе аllе Ѕсhrіttе
durсhgеführt hаbеn, аntwоrtеn wіr Ihnеn іnnеrhаlb νоn 72 Ѕtundеn.

Vіеlе Grüßе!

Sonntag, 11. Mai 2014

119.000 Klicks auf Fanfiktion.de

Ups. Gestern war ich in Hannover, habe es nicht zum Spiel geschafft, aber zum Aprés mit meinen Freunden. Das wird wohl der Grund gewesen sein, warum mir zwar der neue Tausender bei den Konoha Side Stories aufgefallen ist, aber nicht die 119.000 auf meine Geschichten und Gedichte auf Fanfiktion.de. Mist.
Jedenfalls startete ich gestern schon den Tag mit 119.010 Klicks - heute sind es schon 119.100.
Das heißt, ich kann getrost einen Tag abziehen. Den letzten Tausender postete ich am 03. dieses Monats, gestern war der 10., das bedeutet stolze (eigentlich wenige) sieben Tage. Sehr gut gemacht, meine lieben Leser. ^^ Das bedeutet dann, dass wir der 200.000 gemeinsam immer näher kommen.
Und das bedeutet auch, dass ich noch eine Menge "Schreibschulden" einlösen sollte, jetzt, wo ich meine SailorMoon-Fanfiction Schatten der Vergangenheit zumindest unkorrigiert abgeschlossen habe.
Ja, ich bin da fertig. Ja, es geht jetzt mit anderen Projekten weiter. Ja, ich bin in Schreiblaune.
Und noch kurz für die Statistik: Am 03.05. waren es 1.265 Reviews. Heute sind es immerhin 1.269, also vier mehr. Nicht schlecht. So kann das gerne weiter gehen.


Textbaustein:
*hüstel* Vergesst auch nicht, am linken Bildrand könnt Ihr die Bücher finden, die ich geschrieben habe und die ich als eBooks und als gedruckte Bücher per Book on Demand verkaufe.
*nochmal-hüstel* Für den Kaiser IV Pro Populous ist ja nun endlich fertig: Sowohl als Print on Demand als auch als eBook-Version.


Noch ein kurzer Roll für alle, die hier reinschauen und sich gerade fragen: Worüber redet der Kerl da überhaupt?Also, ich schreibe gerne, und die Geschichten da oben sind ein Teil meiner Ergebnisse, die ich auf mehreren Foren, unter anderem Fanfiktion.de, poste.Dazu gehören natürlich die Konoha Side Stories, die meine meistgeklickten und meistreviewten Geschichten sind -  in allen Foren, wo ich sie poste. KSS ist eine Naruto-Fanfiction, allerdings mal quasi von "außen" betrachtet, weil mein Hauptprotagonist kein Haupthandlungsträger ist, sondern ein Ninja wie Du und ich. ^^
Auch die Sturmtruppen in der ersten Linie ist eine Fanfic, eine Star Wars-Fanfic. Aber auch hier betrachte ich das Geschehen auf meine Art. In diesem Fall aus Sicht des Corellianers Jaava Hus, der nach einer Strafversetzung zu den Sturmtruppen seinen neuen Dienst auf Tatooine antreten muss, just zu einem Aufstand der Tusken...
Equus Carnifex ist ein Krimi, den ich geschrieben habe, weil betty0815 ihn bei meiner letzten Verlosung gewonnen hat. Im Prinzip geht es um einen umtriebigen Pferderipper im schönen Leinebergland und um ein gewissen Früchtchen von Cousine aus Karlsruhe, die den armen Leo damit traktiert, unbedingt den Täter finden zu wollen...
Und dann ist da noch Anime Evolution V, auch eine durch und durch eigene Geschichte, die ich damals als Parodie auf Animes begonnen habe, bis die Geschichte anfing, sich selbst ernst zu nehmen. Folgt mir in eine Welt voller Mechas, Gigantschiffe, Außerirdischen, einem Helden, der nur sooo knapp dran vorbeischrappt, seinen eigenen Harem zu kriegen, und natürlich das übliche Highschool-Leben, das man hat, wenn man Top eins der Erdverteidigung gegen die bösen Kronosier ist...
Beyonder ist eine Science Fiction-Geschichte, die tatsächlich im Nirgendwo beginnt. Menschen erwachen unter dem Licht zweier Monde. Sie tragen merkwürdige Kampfrüstungen. Und sie werden beschossen. Kein Zweifel möglich, jemand hat sie gegen ihren Willen in einen Kampf geworfen, und das fern der Erde. Wäre da nicht Alex Tarnau, der Ruhe und Struktur in die versprengten Menschen bringt, sie wären allesamt verloren. So aber tun sie den geheimnisvollen Schöpfern, die sie hier ausgesetzt haben den Gefallen und führen ihnen ihren Krieg - immer im Hinterkopf, dass dies die einzige Chance ist, um wieder nach Hause zu kommen. Oder doch nicht?
Meine neueste Arbeit nennt sich Hirudo und handelt von Vampir-Astronauten. Habe ich erstmal angefangen, um die Idee nicht aus den Augen zu verlieren. Erwartet viel von der Geschichte. ^^
Zum Schluss noch ein paar Worte zu Belongo, der Geschichte von zwei Brüdern, die in einem fiktiven Afrika eine fiktive Diamantenmine finden und plündern wollen. Nun, die Diamanten finden sie sogar. Und es sieht auch so aus, als würden sie ALDI-reich werden können - die Hilfsgüter für die von Krisen und Not geschüttelten Region Belongo einmal abgerechnet. Hilfsgüter? Nicht zu knapp. Und dann kommt es auch noch zu einem Weltkriegsähnlichen Ereignis, aber... Lest einfach selbst. ^^
Mein neuester Streich ist Science Fiction. Spelllord hat bei der letzten Verlosung eine Geschichte gewonnen, deren Rahmenbedingungen er bestimmt hat. Heraus kam SySec-Stories. Ich finde die Welt toll. Viel Spaß beim lesen. ^^V
Und wie immer gilt: Am linken Bildschirmrand ganz oben geht es zu den Links zu meinen Büchern und eBooks, die man kaufen kann. Das ist nicht nur Die Brücke nach Atum. ^^
Textbaustein Ende.

Bleibt mir treu und lest mich weiterhin.

Samstag, 10. Mai 2014

17.000 Klicks auf die Konoha Side Stories

Ja, ich weiß. Ich muss hier weiter schreiben und habe den neuen Tausender auf die Konoha Side Stories auf Fanfiktion.de eigentlich gar nicht verdient. Wie zur Bestätigung stagnieren die Reviews bei 193. Die Tage kommt was, versprochen. Jetzt, wo ich Schatten der Vergangenheit abgeschlossen habe, geht da wirklich was. Aber wehe, die Reviews prasseln dann nicht.
Der letzte Tausender war übrigens am 16.03., und damit nicht einmal zwei Monate her. Nicht schlecht, Leute, nicht schlecht...

Bleibt mir treu und lest mich weiterhin.

Dienstag, 6. Mai 2014

6.666 Klicks auf Ultimate Perry Rhodan

Am 07.12. 2013 verkündete ich den letzten Tausender für Ultimate Perry Rhodan. Heute ist die Schnapszahl erreicht. 6.666 Klicks, yeah! Die Zahl der Reviews stagniert bei 26, und Ihr wisst, was das bedeutet? Ja, auch hier werde ich mal wieder ein Update bringen müssen... Ich adde das Projekt mal zur To do-Liste der nächsten Zeit. Dennoch, damit bleibt Ultimate Perry Rhodan unangefochten die Nummer zwei meiner Geschichten an reinen Klicks. Wenn ich die sieben Anime Evolution-Threads nicht als einen rechne, natürlich.
Da ich aber gerade beachtlichen Schreibfluss habe, bin ich zuversichtlich, hier bald wieder was in die Tasten kloppen zu können. Dann allerdings wäre Resonanz hilfreich, um weiterschreiben zu können. ^^
Also, Leute, ad astra und bis zum nächsten Tausender. ^^

Bleibt mir treu und lest mich weiterhin.

Samstag, 3. Mai 2014

118.000 Klicks auf Fanfiktion.de

Wow, wenn der Trend so weitergeht, dann werde ich vielleicht die 200.000 Klicks auf meine Geschichten und Gedichte auf Fanfiktion.de noch dieses Jahr erreichen. ^^V Schon wieder ein Tausender voll, schon wieder waren es weniger als zehn Tage, nämlich neun. Aber was viel wichtiger ist: Am 24.04., beim letzten Tausender, verzeichnete ich 1.240 Reviews... Jetzt sind es fünfundzwanzig mehr, also 1.265 Reviews! Ich glaube, so eine Reviewflut habe ich noch nicht häufig erlebt... Aber Ihr dürft damit auch ruhig weiter machen. ^^ Und auf die nächsten Tausend. ^^

Textbaustein:
*hüstel* Vergesst auch nicht, am linken Bildrand könnt Ihr die Bücher finden, die ich geschrieben habe und die ich als eBooks und als gedruckte Bücher per Book on Demand verkaufe.
*nochmal-hüstel* Für den Kaiser IV Pro Populous ist ja nun endlich fertig: Sowohl als Print on Demand als auch als eBook-Version.


Noch ein kurzer Roll für alle, die hier reinschauen und sich gerade fragen: Worüber redet der Kerl da überhaupt?Also, ich schreibe gerne, und die Geschichten da oben sind ein Teil meiner Ergebnisse, die ich auf mehreren Foren, unter anderem Fanfiktion.de, poste.Dazu gehören natürlich die Konoha Side Stories, die meine meistgeklickten und meistreviewten Geschichten sind -  in allen Foren, wo ich sie poste. KSS ist eine Naruto-Fanfiction, allerdings mal quasi von "außen" betrachtet, weil mein Hauptprotagonist kein Haupthandlungsträger ist, sondern ein Ninja wie Du und ich. ^^
Auch die Sturmtruppen in der ersten Linie ist eine Fanfic, eine Star Wars-Fanfic. Aber auch hier betrachte ich das Geschehen auf meine Art. In diesem Fall aus Sicht des Corellianers Jaava Hus, der nach einer Strafversetzung zu den Sturmtruppen seinen neuen Dienst auf Tatooine antreten muss, just zu einem Aufstand der Tusken...
Equus Carnifex ist ein Krimi, den ich geschrieben habe, weil betty0815 ihn bei meiner letzten Verlosung gewonnen hat. Im Prinzip geht es um einen umtriebigen Pferderipper im schönen Leinebergland und um ein gewissen Früchtchen von Cousine aus Karlsruhe, die den armen Leo damit traktiert, unbedingt den Täter finden zu wollen...
Und dann ist da noch Anime Evolution V, auch eine durch und durch eigene Geschichte, die ich damals als Parodie auf Animes begonnen habe, bis die Geschichte anfing, sich selbst ernst zu nehmen. Folgt mir in eine Welt voller Mechas, Gigantschiffe, Außerirdischen, einem Helden, der nur sooo knapp dran vorbeischrappt, seinen eigenen Harem zu kriegen, und natürlich das übliche Highschool-Leben, das man hat, wenn man Top eins der Erdverteidigung gegen die bösen Kronosier ist...
Beyonder ist eine Science Fiction-Geschichte, die tatsächlich im Nirgendwo beginnt. Menschen erwachen unter dem Licht zweier Monde. Sie tragen merkwürdige Kampfrüstungen. Und sie werden beschossen. Kein Zweifel möglich, jemand hat sie gegen ihren Willen in einen Kampf geworfen, und das fern der Erde. Wäre da nicht Alex Tarnau, der Ruhe und Struktur in die versprengten Menschen bringt, sie wären allesamt verloren. So aber tun sie den geheimnisvollen Schöpfern, die sie hier ausgesetzt haben den Gefallen und führen ihnen ihren Krieg - immer im Hinterkopf, dass dies die einzige Chance ist, um wieder nach Hause zu kommen. Oder doch nicht?
Meine neueste Arbeit nennt sich Hirudo und handelt von Vampir-Astronauten. Habe ich erstmal angefangen, um die Idee nicht aus den Augen zu verlieren. Erwartet viel von der Geschichte. ^^
Zum Schluss noch ein paar Worte zu Belongo, der Geschichte von zwei Brüdern, die in einem fiktiven Afrika eine fiktive Diamantenmine finden und plündern wollen. Nun, die Diamanten finden sie sogar. Und es sieht auch so aus, als würden sie ALDI-reich werden können - die Hilfsgüter für die von Krisen und Not geschüttelten Region Belongo einmal abgerechnet. Hilfsgüter? Nicht zu knapp. Und dann kommt es auch noch zu einem Weltkriegsähnlichen Ereignis, aber... Lest einfach selbst. ^^
Mein neuester Streich ist Science Fiction. Spelllord hat bei der letzten Verlosung eine Geschichte gewonnen, deren Rahmenbedingungen er bestimmt hat. Heraus kam SySec-Stories. Ich finde die Welt toll. Viel Spaß beim lesen. ^^V
Und wie immer gilt: Am linken Bildschirmrand ganz oben geht es zu den Links zu meinen Büchern und eBooks, die man kaufen kann. Das ist nicht nur Die Brücke nach Atum. ^^
Textbaustein Ende.

Bleibt mir treu und lest mich weiterhin.