Donnerstag, 28. Juli 2016

2.000 Aufrufe auf Tactical Roar: Zehnte These

Was habe ich nicht alles veranstaltet, um die Anime-Serie Tactical Roar sehen zu können. Erst gab es Torrents direkt nach der Veröffentlichung im Fernsehen, dann brach die Serie mittendrin ab, also die Verbreitung, dann war sie nirgends zu kaufen (selbst heute entdecke ich keine DVD, d.h., habe lange nicht gesucht). Und dann musste ich mich in Geduld üben und einfach auf meine Chance warten. Die sich dann auch nach über einem Jahr ergab. Was also passiert? Natürlich schreibe ich eine FF darüber.
Heute hat diese Fanfiction stolze 2.000 Klicks erreicht. Für eine genauere Beschreibung schaue man mal hier in meinem Blog rein.


Zur Statistik: Die Schnapszahl war am 23.10.2013, ist also schon einige Zeit her. Die Zahl der Reviews stagniert bei 26, leider, aber die Klicks mehren sich nach und nach. Wie ich schon erzählt habe, liegt mir Tactical Roar besonders am Herzen, wohl weil es mich so viel Mühe gekostet hat, sie endlich komplett zu sehen. Daher hoffe ich, dass ich alle alten und neuen Fans mit dieser meiner FF zum Thema erfreuen konnte.

Bleibt mir treu und lest mich weiterhin.

2.222 Klicks auf Die Ritter von Heltan - Schnapszahl

Jetzt also schon die zweite Schnapszahl. Die Ritter von Heltan, eine Fantasy-Geschichte aus meiner Feder, die in einem fiktiven Land auf einem fiktiven Planeten auf dem technischen und gesellschaftlichen Niveau etwa der Spätrennaissance spielt, kommt mehr und mehr im Lager meiner "großen" Geschichten an. Das ist positiv. Was nicht so positiv ist, das ist, dass ich hier das Ende noch nicht sehen kann. Für eine Geschichte, die nur drei, vier Kapitel haben sollte, bedeutet das, dass sie noch um einiges länger werden kann... Damn.

Der letzte Tausender war am 23.06., und die Zahl der Reviews stand damals bei 59 Reviews. Es ist nur einer dazu gekommen, aber das liegt wohl auch daran, dass ich im letzten Monat nicht sooo viele Kapitel gepostet habe. Also 60. Mal sehen, wie viele die fertige Geschichte haben wird.

Ach, ja, was ich unbedingt erwähnen sollte: Die Geschichte ist 18+. Ich habe mich bemüht, düsterer als üblich zu sein, und die Alterseinstufung hat ihre Berechtigung. Und ach ja, Magie spielt eine nicht unerhebliche Rolle in meiner Geschichte.

Bleibt mir treu und lest mich weiterhin.

Dienstag, 26. Juli 2016

199.000 Klicks auf meine Geschichten und Gedichte auf Fanfiktion.de

Ein kleiner Schritt für mich... Aber ein großer Schritt hin zu den 200.000 Klicks wurde heute getan. Gerade eben beim Einloggen habe ich festgestellt, dass ich 199.062 Klicks erreicht habe. Damit sind wir soooo knapp vor dem nächsten großen Meilenstein. Ehrlich gesagt habe ich, als ich das erste Mal auf Fanfiktion.de gepostet habe, nicht wirklich damit gerechnet, dass ich einmal sechstellige Klickzahlen haben würde. Und ich hätte nicht wirklich damit gerechnet, dass die Reviews irgendwann die Tausender-Marke durchbrechen. Und nun kratzen auch die an der 2.000, wenn auch nicht soo deutlich. Also, meine Geschichten und Gedichte auf Fanfiktion.de sind mit diesem Tausender kurz davor, das nächste Jubiläum zu erreichen. Eventuell, ganz, ganz eventuell wird es sogar noch was bis Sonntag, was bedeuten würde, dass der Erfolg noch im Juli erreicht wird. Aber ganz ehrlich rechne ich eher in der ersten Augustwoche damit, was gegenüber meinen früheren Prognosen, die irgendwas Mitte, Ende August anvisiert haben, doch wesentlich positiver ist.

Aber zur Statistik: Neun Tage wieder. Am 17. war der letzte Tausender. Damals verzeichnete ich 1.813 Reviews. Heute sind es 1.814, also nur einer mehr. ^^°°° Leute, das geht aber besser. Ihr wisst doch, Reviews bringen mich dazu, zu schreiben.

Und wo gleich der Textbaustein mit dem Zusatzgewinnspiel kommt: Ja, zu den 200.000 Klicks gibt es wieder was zu gewinnen. Ich habe zwar schon eine recht gute Vorstellung, aber... Warum eigentlich nicht? Liebe Leser, was hättet Ihr eigentlich gerne gewonnen? Ich nehme gerne Anregungen an. ^^

Textbaustein:
Hey, das bringt mich auf eine Idee: Wer möchte mit mir wetten? Was wird eher erreicht werden? Die 200.000 Klicks, oder aber die 2.000 Reviews?
Wer wettet auf was?
Hm, kriegt der Sieger was zu gewinnen? Aber ja. Jeder, der hier in den Kommentaren oder anderswo in meinem Blog oder per eMail eine Entscheidung trifft, kriegt eines meiner berüchtigten Lose für meinen nächsten Wettbewerb. Jeder. Ohne Ausnahme. Der richtig liegt bei der Frage: Werden es die Klicks, oder die Reviews eher schaffen? Na, wie klingt das?
Okay, okay, das ist noch nicht genug. Dann verlose ich unter allen, die mitmachen, also auch jenen, die falsch liegen werden, ein Buch seiner oder ihrer Wahl, gedruckt, von mir handsigniert. Ich weiß doch, dass Ihr darauf steht. Nicht einfach unterschrieben, gewidmet. Yeah. Verdoppelt glatt den Wert des Buches. Und ja, ich bin durchaus bereit und dazu in der Lage, wie für Net Sparrow extra eine oder mehrere (wenn es zu kurz ist) meiner Geschichten zu einem Buch zu verarbeiten. (Vielleicht sollte ich viel mehr Bücher rausbringen. Material habe ich ja genug.)
(Bisherige Teilnehmer: Subtra, Net Sparrow, Tolechir, SilviaK und Nathan. Alle wetten auf die Klicks.)
P.S.: Das Rennen scheint gelaufen... Aber ich will mich noch nicht allzu sicher festlegen. ^^V

Noch ein kurzer Roll für alle, die hier reinschauen und sich gerade fragen: Worüber redet der Kerl da überhaupt?Also, ich schreibe gerne, und die Geschichten da oben sind ein Teil meiner Ergebnisse, die ich auf mehreren Foren, unter anderem Fanfiktion.de, poste.Dazu gehören natürlich die Konoha Side Stories, die meine meistgeklickten und meistreviewten Geschichten sind -  in allen Foren, wo ich sie poste. KSS ist eine Naruto-Fanfiction, allerdings mal quasi von "außen" betrachtet, weil mein Hauptprotagonist kein Haupthandlungsträger ist, sondern ein Ninja wie Du und ich. ^^
Equus Carnifex ist ein Krimi, den ich geschrieben habe, weil betty0815 ihn bei meiner letzten Verlosung gewonnen hat. Im Prinzip geht es um einen umtriebigen Pferderipper im schönen Leinebergland und um ein gewissen Früchtchen von Cousine aus Karlsruhe, die den armen Leo damit traktiert, unbedingt den Täter finden zu wollen. Mittlerweile ist die Story überarbeitet, lektoriert und in Form geschnippelt als Book on Demand und als eBook erschienen und heißt jetzt, der Grammatik geschuldet, Equizid
Auch die Sturmtruppen in der ersten Linie ist eine Fanfic, eine Star Wars-Fanfic. Aber auch hier betrachte ich das Geschehen auf meine Art. In diesem Fall aus Sicht des Corellianers Jaava Hus, der nach einer Strafversetzung zu den Sturmtruppen seinen neuen Dienst auf Tatooine antreten muss, just zu einem Aufstand der Tusken...
Für den Kaiser ist eine Space Opera mit einem Kaiserreich in Gefahr und einem Mann, dessen Geburtspflicht es ist, diese Gefahr zu stoppen. Aber der Weg ist lang und holprig - vor allem, wenn man dabei die internationale Presse am Hacken hat. Für den Kaiser veröffentliche ich gerade mit Erfolg auf Amazon.de als eBook und als PoD.
Und dann ist da noch Anime Evolution V, auch eine durch und durch eigene Geschichte, die ich damals als Parodie auf Animes begonnen habe, bis die Geschichte anfing, sich selbst ernst zu nehmen. Folgt mir in eine Welt voller Mechas, Gigantschiffe, Außerirdischen, einem Helden, der nur sooo knapp dran vorbeischrappt, seinen eigenen Harem zu kriegen, und natürlich das übliche Highschool-Leben, das man hat, wenn man Top eins der Erdverteidigung gegen die bösen Kronosier ist...
Beyonder ist eine Science Fiction-Geschichte, die tatsächlich im Nirgendwo beginnt. Menschen erwachen unter dem Licht zweier Monde. Sie tragen merkwürdige Kampfrüstungen. Und sie werden beschossen. Kein Zweifel möglich, jemand hat sie gegen ihren Willen in einen Kampf geworfen, und das fern der Erde. Wäre da nicht Alex Tarnau, der Ruhe und Struktur in die versprengten Menschen bringt, sie wären allesamt verloren. So aber tun sie den geheimnisvollen Schöpfern, die sie hier ausgesetzt haben den Gefallen und führen ihnen ihren Krieg - immer im Hinterkopf, dass dies die einzige Chance ist, um wieder nach Hause zu kommen. Oder doch nicht?
Nicht meine neueste Arbeit, aber sicher die neueste längere nennt sich Hirudo und handelt von Vampir-Astronauten. Habe ich erstmal angefangen, um die Idee nicht aus den Augen zu verlieren. Erwartet viel von der Geschichte. ^^
Neueren Datums ist Der Markab-Krieg: Reverse Battle, einem Two Shot (bisher), in dem ich eine Geschichte mal vom Ende her aufrolle. Zutaten sind die Üblichen: Außerirdische Invasoren, ein Held, eine Heldin, ein letztes Gefecht, und... Zwei Kapitel, die sich doch recht voneinander unterscheiden.
Ach, und schaut auch ruhig in Schatten der Vergangenheit: Zwanzig Jahre rein, einem Sequel für meine SailorMoon-Fanfiction, in der ich die Welt, ganz dem Titel entsprechend, zwanzig Jahre dem gewonnenen Krieg um Japan beschreibe... Jetzt müssen mal die Kinder ran. Wessen Kinder? Nun, lest die Geschichte. ^^V
Zum Schluss noch ein paar Worte zu Belongo, der Geschichte von zwei Brüdern, die in einem fiktiven Afrika eine fiktive Diamantenmine finden und plündern wollen. Nun, die Diamanten finden sie sogar. Und es sieht auch so aus, als würden sie ALDI-reich werden können - die Hilfsgüter für die von Krisen und Not geschüttelten Region Belongo einmal abgerechnet. Hilfsgüter? Nicht zu knapp. Und dann kommt es auch noch zu einem Weltkriegsähnlichen Ereignis, aber... Lest einfach selbst. ^^
Mein neuester Streich ist Science Fiction. Spelllord hat bei der letzten Verlosung eine Geschichte gewonnen, deren Rahmenbedingungen er bestimmt hat. Heraus kam SySec-Stories. Ich finde die Welt toll. Viel Spaß beim lesen. ^^V
Und wie immer gilt: Am linken Bildschirmrand ganz oben geht es zu den Links zu meinen Büchern und eBooks, die man kaufen kann. Das ist nicht nur Die Brücke nach Atum. ^^
Und Anfang des Jahres kam noch ein Märchen dazu, zumindest wenn ich den Kommentatoren folge. Ich denke eher von einer Fantasy-Geschichte, aber... Wer bin ich, ihnen zu widersprechen? Also, viel Spaß mit meinem Märchen Tekkai. ^^V
Der Neuzugang: Eine Fantasy-Geschichte in einer Parallelwelt um ein stolzes Reich, einen stolzen König und eine stolze Gefolgschaft. Der Stolz kommt daher, dass man alle Bedrohungen, Diffamierungen, Invasionen und dergleichen erfolgreich abgewehrt hat. Bis jetzt...
Viel Vergnügen mit Die Ritter von Heltan.
Textbaustein Ende.


Bleibt mir treu und lest mich weiterhin

Montag, 25. Juli 2016

Der Letzte unserer Art hat 1.000 Klicks erreicht

Unglaublich, aber wahr. Am 31.03. habe ich eine Kurzgeschichte begonnen, von der ich annahm, ich würde die Idee schnell umgesetzt haben. Es ging um den letzten Mensch auf Erden. Der letzte Mensch, nachdem die Menschheit ausgestorben war - nicht ganz freiwillig und auch nicht evolutionär bedingt, sondern eher ökonomisch... Aber lest selbst. Im Laufe der Geschichte wuchs sie etwas mehr, als ich erwartet hatte, weil sich mir etliche Seitenhiebe auf Geschäftemacherei offenbarten, aber auch Chancen, eine Pseudofunktionelle Technologie zu beschreiben. Und dabei kann ich schlecht widerstehen. Diese Geschichte, Der Letzte unserer Art, hat heute die 1.000er Klicks-Grenze überschritten. Und das tut sie mit erstaunlichen dreiundzwanzig Reviews.
Ich bin sehr gespannt, wohin sich diese Geschichte noch entwickeln wird, denn, ich will es nicht verhehlen, sie ist fast zu Ende erzählt. Also, bleibt am Ball.

Bleibt mir treu und lest mich weiterhin.

Sonntag, 24. Juli 2016

4.000 Klicks auf Die Allianz - Im Korridor der Sterne

Uff. Selbst meine älteren Sachen werden noch eifrig gelesen. In diesem Fall rede ich von
Die Allianz - Im Korridor der Sterne. Eigentlich als Leseprobe zu meinem Buch gedacht, habe ich es nie übers Herz gebracht, sie zu löschen. Und seien wir auch mal ehrlich: Warum auch? Viel Gewinn gemacht habe ich mit diesem Buch nie, und warum die Fans enttäuschen? Apropos Fans. Die haben es jetzt geschafft, das Buch auf Fanfiktion.de auf die 4.000er Klicks-Marke zu treiben. Alleine das wäre schon Grund genug, den Roman nicht zu löschen.
Hier mal die Linkliste für alle, die es noch nicht gesehen haben: Auf Fanfiktion.de könnt Ihr es umsonst lesen. Die bereinigte und korrigierte Fassung als gedrucktes Buch gibt es hier auf Amazon.de. Und dann gibt es da ja noch das eBook.
Kommen wir zur Statistik. Und die sagt: Letzte Schnapszahl war am 14.09.15, und seither keine neuen Reviews. Es bleibt bei 31.

Bleibt mir treu und lest mich weiterhin.

Samstag, 23. Juli 2016

Sicherheitsmasssssssnahmen Nummer zweiunddreißig: Jetzt ist GMX dran

Also ehrlich. So ernst die Situation auch ist, so lachhaft ist sie auch. Da flatterte mir doch heute eine Phishing-Mail in den Briefkasten, genauer gesagt in den Spam-Ordner, der ausgerechnet von meinem Email-Provider GMX stammen soll. Der Text ist aber... Sagen wir, es ist offensichtlich. Und dreist. Dummdreist, um genau zu sein.
Also, selbst der größte DAU (dümmste anzunehmende User) kann diese Mail als Spam identifizieren.
Ich werde sie auch jetzt nicht großartig zerpflücken, sondern lasse sie Euch lesen. Den Link zur Phishing-Seite habe ich natürlich entfernt.
Viel Spaß mit diesem Verbrechen.


Liebe tiff26@gmx.de,

Sie haben die Speichergrenze von Ihrer Mail erreicht .

Sie möglicherweise nicht in der Lage, neue Nachrichten senden oder empfangen

Bitte klicken Sie Ihre e-Mail unten , um Ihre Mail zu erneuern,

tiff26@gmx.de

System Administrator.

Sonntag, 17. Juli 2016

198.000 Klicks auf meine Geschichten und Gedichte auf Fanfiktion.de

Na, viel gebracht hat mein letzter Gag mit der Schnapszahl in der Headline nicht... Einem ist es aufgefallen, bei nur sechsundzwanzig Aufrufen.
Ich weiß, ich weiß, man könnte derzeit über so viele andere Dinge schreiben, Türkei, Nizza, USA, und ich komme wieder mal daher und verkünde den nächsten Tausender an Klicks auf meine Geschichten und Gedichte auf Fanfiktion.de. Aber immerhin, wir haben die 198.000 Klicks erreicht, und die 200.000 ist kein ferner Traum mehr, sondern eine erreichbare Größe in absehbarer Zeit. Allerdings bedeutet das auch, dass ich mich von der Idee, die Reviews könnten vorher die 2.000 erreichen, getrost verabschieden kann... Dieser Punkt geht klar an die Klicks. Und damit findet das Gewinnspiel für sie auch früher statt. So einfach ist das Leben.
Aber zum eigentlichen Thema. Am 08.07. war der letzte Tausender, heute ist der 17.07., und das macht die überschaubare Anzahl von neun Tagen. Soweit, so gut. Wenn ich also für die letzten beiden Tausender auf dem Weg zur 200.000 jeweils pessimistisch zehn Tage rechne, dann ist der Stichtag hierfür der 06.08., also genau um die Ecke. ^^V

Freut euch also auf das Gewinnspiel zum Thema. Ich denke mir dann was Schönes aus.

Aber zur Statistik: Neun Tage also, am 08. waren es noch 1.808 Reviews, und jetzt, in diesem Moment, sind es 1.813, also stolze fünf mehr. Das aber auch nur, weil Belongo zwei!!! neue Kapitel bekommen hat. Reicht natürlich nicht, um die Klicks noch einzuholen, aber damit habe ich ehrlich gesagt auch gar nicht gerechnet. ^^
So, auf die nächsten 2.000 Klicks, und auf eine kurze Zeit bis zu den 200.000. Ist eigentlich jemandem aufgefallen, dass ich zur Zeit mehr schreibe?


Textbaustein:
Hey, das bringt mich auf eine Idee: Wer möchte mit mir wetten? Was wird eher erreicht werden? Die 200.000 Klicks, oder aber die 2.000 Reviews?
Wer wettet auf was?
Hm, kriegt der Sieger was zu gewinnen? Aber ja. Jeder, der hier in den Kommentaren oder anderswo in meinem Blog oder per eMail eine Entscheidung trifft, kriegt eines meiner berüchtigten Lose für meinen nächsten Wettbewerb. Jeder. Ohne Ausnahme. Der richtig liegt bei der Frage: Werden es die Klicks, oder die Reviews eher schaffen? Na, wie klingt das?
Okay, okay, das ist noch nicht genug. Dann verlose ich unter allen, die mitmachen, also auch jenen, die falsch liegen werden, ein Buch seiner oder ihrer Wahl, gedruckt, von mir handsigniert. Ich weiß doch, dass Ihr darauf steht. Nicht einfach unterschrieben, gewidmet. Yeah. Verdoppelt glatt den Wert des Buches. Und ja, ich bin durchaus bereit und dazu in der Lage, wie für Net Sparrow extra eine oder mehrere (wenn es zu kurz ist) meiner Geschichten zu einem Buch zu verarbeiten. (Vielleicht sollte ich viel mehr Bücher rausbringen. Material habe ich ja genug.)
(Bisherige Teilnehmer: Subtra, Net Sparrow, Tolechir, SilviaK und Nathan. Alle wetten auf die Klicks.)
P.S.: Das Rennen scheint gelaufen... Aber ich will mich noch nicht allzu sicher festlegen. ^^V

Noch ein kurzer Roll für alle, die hier reinschauen und sich gerade fragen: Worüber redet der Kerl da überhaupt?Also, ich schreibe gerne, und die Geschichten da oben sind ein Teil meiner Ergebnisse, die ich auf mehreren Foren, unter anderem Fanfiktion.de, poste.Dazu gehören natürlich die Konoha Side Stories, die meine meistgeklickten und meistreviewten Geschichten sind -  in allen Foren, wo ich sie poste. KSS ist eine Naruto-Fanfiction, allerdings mal quasi von "außen" betrachtet, weil mein Hauptprotagonist kein Haupthandlungsträger ist, sondern ein Ninja wie Du und ich. ^^
Equus Carnifex ist ein Krimi, den ich geschrieben habe, weil betty0815 ihn bei meiner letzten Verlosung gewonnen hat. Im Prinzip geht es um einen umtriebigen Pferderipper im schönen Leinebergland und um ein gewissen Früchtchen von Cousine aus Karlsruhe, die den armen Leo damit traktiert, unbedingt den Täter finden zu wollen. Mittlerweile ist die Story überarbeitet, lektoriert und in Form geschnippelt als Book on Demand und als eBook erschienen und heißt jetzt, der Grammatik geschuldet, Equizid
Auch die Sturmtruppen in der ersten Linie ist eine Fanfic, eine Star Wars-Fanfic. Aber auch hier betrachte ich das Geschehen auf meine Art. In diesem Fall aus Sicht des Corellianers Jaava Hus, der nach einer Strafversetzung zu den Sturmtruppen seinen neuen Dienst auf Tatooine antreten muss, just zu einem Aufstand der Tusken...
Für den Kaiser ist eine Space Opera mit einem Kaiserreich in Gefahr und einem Mann, dessen Geburtspflicht es ist, diese Gefahr zu stoppen. Aber der Weg ist lang und holprig - vor allem, wenn man dabei die internationale Presse am Hacken hat. Für den Kaiser veröffentliche ich gerade mit Erfolg auf Amazon.de als eBook und als PoD.
Und dann ist da noch Anime Evolution V, auch eine durch und durch eigene Geschichte, die ich damals als Parodie auf Animes begonnen habe, bis die Geschichte anfing, sich selbst ernst zu nehmen. Folgt mir in eine Welt voller Mechas, Gigantschiffe, Außerirdischen, einem Helden, der nur sooo knapp dran vorbeischrappt, seinen eigenen Harem zu kriegen, und natürlich das übliche Highschool-Leben, das man hat, wenn man Top eins der Erdverteidigung gegen die bösen Kronosier ist...
Beyonder ist eine Science Fiction-Geschichte, die tatsächlich im Nirgendwo beginnt. Menschen erwachen unter dem Licht zweier Monde. Sie tragen merkwürdige Kampfrüstungen. Und sie werden beschossen. Kein Zweifel möglich, jemand hat sie gegen ihren Willen in einen Kampf geworfen, und das fern der Erde. Wäre da nicht Alex Tarnau, der Ruhe und Struktur in die versprengten Menschen bringt, sie wären allesamt verloren. So aber tun sie den geheimnisvollen Schöpfern, die sie hier ausgesetzt haben den Gefallen und führen ihnen ihren Krieg - immer im Hinterkopf, dass dies die einzige Chance ist, um wieder nach Hause zu kommen. Oder doch nicht?
Nicht meine neueste Arbeit, aber sicher die neueste längere nennt sich Hirudo und handelt von Vampir-Astronauten. Habe ich erstmal angefangen, um die Idee nicht aus den Augen zu verlieren. Erwartet viel von der Geschichte. ^^
Neueren Datums ist Der Markab-Krieg: Reverse Battle, einem Two Shot (bisher), in dem ich eine Geschichte mal vom Ende her aufrolle. Zutaten sind die Üblichen: Außerirdische Invasoren, ein Held, eine Heldin, ein letztes Gefecht, und... Zwei Kapitel, die sich doch recht voneinander unterscheiden.
Ach, und schaut auch ruhig in Schatten der Vergangenheit: Zwanzig Jahre rein, einem Sequel für meine SailorMoon-Fanfiction, in der ich die Welt, ganz dem Titel entsprechend, zwanzig Jahre dem gewonnenen Krieg um Japan beschreibe... Jetzt müssen mal die Kinder ran. Wessen Kinder? Nun, lest die Geschichte. ^^V
Zum Schluss noch ein paar Worte zu Belongo, der Geschichte von zwei Brüdern, die in einem fiktiven Afrika eine fiktive Diamantenmine finden und plündern wollen. Nun, die Diamanten finden sie sogar. Und es sieht auch so aus, als würden sie ALDI-reich werden können - die Hilfsgüter für die von Krisen und Not geschüttelten Region Belongo einmal abgerechnet. Hilfsgüter? Nicht zu knapp. Und dann kommt es auch noch zu einem Weltkriegsähnlichen Ereignis, aber... Lest einfach selbst. ^^
Mein neuester Streich ist Science Fiction. Spelllord hat bei der letzten Verlosung eine Geschichte gewonnen, deren Rahmenbedingungen er bestimmt hat. Heraus kam SySec-Stories. Ich finde die Welt toll. Viel Spaß beim lesen. ^^V
Und wie immer gilt: Am linken Bildschirmrand ganz oben geht es zu den Links zu meinen Büchern und eBooks, die man kaufen kann. Das ist nicht nur Die Brücke nach Atum. ^^
Und Anfang des Jahres kam noch ein Märchen dazu, zumindest wenn ich den Kommentatoren folge. Ich denke eher von einer Fantasy-Geschichte, aber... Wer bin ich, ihnen zu widersprechen? Also, viel Spaß mit meinem Märchen Tekkai. ^^V
Der Neuzugang: Eine Fantasy-Geschichte in einer Parallelwelt um ein stolzes Reich, einen stolzen König und eine stolze Gefolgschaft. Der Stolz kommt daher, dass man alle Bedrohungen, Diffamierungen, Invasionen und dergleichen erfolgreich abgewehrt hat. Bis jetzt...
Viel Vergnügen mit Die Ritter von Heltan.
Textbaustein Ende.


Bleibt mir treu und lest mich weiterhin

Montag, 11. Juli 2016

10.000 Klicks auf Belongo

Da kann man doch mal sehen, was ein kleines Update so bringen kann. Kaum poste ich ein neues Kapitel für Belongo, überspringt die Geschichte die 10.000er-Marke.
Hat zugegeben etwas gedauert, aber ich habe auch lange nicht geupdatet. Damit ist  Belongo die dritte Geschichte, zudem keine Fanfic, die die 10.000er-Grenze durchbricht. Wenn man die sieben einzelnen Serien von Anime Evolution nicht addiert.
Für die Statistiker: Am 08.10.15 war der letzte Tausender. Damals stand der Counter der Reviews bei 172. Heute sind es zwei mehr, also 174. Aber immerhin. Macht weiter so, umso eher erreichen uns schließlich auch die 200.000 Klicks und der damit verbundene Wettbewerb.

Textbaustein:
Aber was ist Belongo? Es ist die Geschichte von zwei Brüdern, die in einem fiktiven Afrika eine fiktive Diamantenmine finden und plündern ausbeuten wollen. Nun, die Diamanten finden sie sogar. Und es sieht auch so aus, als würden sie ALDI-reich werden können - die Investitionen inHilfsgüter für die von Krisen und Not geschüttelten Region Belongo einmal abgerechnet. Hilfsgüter? Hilfsgüter. Krankenhäuser. Bausubstanz. Schulen. Wasserpumpen. Straßen. Aber wenn sich jemand in ein von Bürgerkriegen geplagten und von der Regierung aufgegebenes Land wagt, zieht das nun mal Kreise, erst Recht, wenn die Eindringlinge sehr gut bewaffnet sind, um örtliche Rebellen, Warlords und sogar die Bundesarmee in ihre Schranken zu verweisen. Würde es nicht auch noch um Öl gehen... Aber lest einfach selbst. ^^
Textbaustein Ende.

Bleibt mir treu und lest mich weiterhin.

Freitag, 8. Juli 2016

197.000 Klicks auf meine Geschichten und Gedichte auf Fanfiktion.de - Schnapszahl

Das mit der Schnapszahl im Titel ist ein Witz. Ich wollte mal schauen, wem er auffällt. Dir? Aha. Dir auch? Aufmerksamer Leser. Was, Dir auch? Ich habe augenscheinlich aufmerksame Leser. ^^V
Aber kommen wir zu den Dingen, die wirklich zählen. Kommen wir zum vorvorletzten Tausender vor der großen 200.000er-Sause.

Meine Geschichten und Gedichte auf Fanfiktion.de haben nämlich die 197.000 erreicht, und damit bin ich nur noch theoretische dreißig Tage von der Jubelnummer entfernt. Praktisch könnte es länger werden, aber auch erheblich kürzer, denn für diesen Tausender habt Ihr, liebe Leser, nur sieben Tage gebraucht. Und wäre gestern mein Internet nicht dauernd abgebrochen, hätte ich kurz vor Mitternacht eventuell den entscheidenden Klick sehen können, was daraus sechs Tage gemacht hätte. Das ist wirklich, wirklich schnell, und dafür bedanke ich mich ganz, ganz herzlich bei Euch, meinen Lesern.
Ja, bei 200.000 Klicks gibt es was zu gewinnen. Das habe ich doch versprochen. ^^V

Aber zur Statistik: Der letzte Tausender ist wie das letzte Mal nur sieben Tage her. Knapp an der sechs vorbei... Aber was nicht ist, ist halt nicht. Sieben ist wirklich fix genug. Letzte Woche waren es auch och 1.806 Reviews. Heute sind es zwei mehr, macht immerhin 1.808 Reviews. Ich denke, das Rennen ist entschieden. Die Reviews werden die 2.000 nie vor den 200.000 Klicks erreichen. Das ist wesentlich eindeutiger als das verkorkste Spiel gestern... Hat noch jemand das Gefühl, dass der italienische Schiedsrichter gegen uns gepfiffen und die Freistöße absichtlich nach hinten dirigiert hat? Ach, ich bin da nicht der Einzige? Nun. Hauptsache, die Franzosen gewinnen jetzt auch. Aber gut, wir werden es Sonntag sehen.

Zurück zum Schreiben: Ich denke, dass ich die letzten Tage meine verhinderte zweite Perry Rhodan Fan-Edition Nur ein Auftrag gepostet habe, hat erheblich zu den schnellen Klicks beigetragen. Lest ruhig mal rein. Und ein Kommentar würde mich auch freuen.

Textbaustein:
Hey, das bringt mich auf eine Idee: Wer möchte mit mir wetten? Was wird eher erreicht werden? Die 200.000 Klicks, oder aber die 2.000 Reviews?
Wer wettet auf was?
Hm, kriegt der Sieger was zu gewinnen? Aber ja. Jeder, der hier in den Kommentaren oder anderswo in meinem Blog oder per eMail eine Entscheidung trifft, kriegt eines meiner berüchtigten Lose für meinen nächsten Wettbewerb. Jeder. Ohne Ausnahme. Der richtig liegt bei der Frage: Werden es die Klicks, oder die Reviews eher schaffen? Na, wie klingt das?
Okay, okay, das ist noch nicht genug. Dann verlose ich unter allen, die mitmachen, also auch jenen, die falsch liegen werden, ein Buch seiner oder ihrer Wahl, gedruckt, von mir handsigniert. Ich weiß doch, dass Ihr darauf steht. Nicht einfach unterschrieben, gewidmet. Yeah. Verdoppelt glatt den Wert des Buches. Und ja, ich bin durchaus bereit und dazu in der Lage, wie für Net Sparrow extra eine oder mehrere (wenn es zu kurz ist) meiner Geschichten zu einem Buch zu verarbeiten. (Vielleicht sollte ich viel mehr Bücher rausbringen. Material habe ich ja genug.)
(Bisherige Teilnehmer: Subtra, Net Sparrow, Tolechir, SilviaK und Nathan. Alle wetten auf die Klicks.)
P.S.: Das Rennen scheint gelaufen... Aber ich will mich noch nicht allzu sicher festlegen. ^^V

Noch ein kurzer Roll für alle, die hier reinschauen und sich gerade fragen: Worüber redet der Kerl da überhaupt?Also, ich schreibe gerne, und die Geschichten da oben sind ein Teil meiner Ergebnisse, die ich auf mehreren Foren, unter anderem Fanfiktion.de, poste.Dazu gehören natürlich die Konoha Side Stories, die meine meistgeklickten und meistreviewten Geschichten sind -  in allen Foren, wo ich sie poste. KSS ist eine Naruto-Fanfiction, allerdings mal quasi von "außen" betrachtet, weil mein Hauptprotagonist kein Haupthandlungsträger ist, sondern ein Ninja wie Du und ich. ^^
Equus Carnifex ist ein Krimi, den ich geschrieben habe, weil betty0815 ihn bei meiner letzten Verlosung gewonnen hat. Im Prinzip geht es um einen umtriebigen Pferderipper im schönen Leinebergland und um ein gewissen Früchtchen von Cousine aus Karlsruhe, die den armen Leo damit traktiert, unbedingt den Täter finden zu wollen. Mittlerweile ist die Story überarbeitet, lektoriert und in Form geschnippelt als Book on Demand und als eBook erschienen und heißt jetzt, der Grammatik geschuldet, Equizid
Auch die Sturmtruppen in der ersten Linie ist eine Fanfic, eine Star Wars-Fanfic. Aber auch hier betrachte ich das Geschehen auf meine Art. In diesem Fall aus Sicht des Corellianers Jaava Hus, der nach einer Strafversetzung zu den Sturmtruppen seinen neuen Dienst auf Tatooine antreten muss, just zu einem Aufstand der Tusken...
Für den Kaiser ist eine Space Opera mit einem Kaiserreich in Gefahr und einem Mann, dessen Geburtspflicht es ist, diese Gefahr zu stoppen. Aber der Weg ist lang und holprig - vor allem, wenn man dabei die internationale Presse am Hacken hat. Für den Kaiser veröffentliche ich gerade mit Erfolg auf Amazon.de als eBook und als PoD.
Und dann ist da noch Anime Evolution V, auch eine durch und durch eigene Geschichte, die ich damals als Parodie auf Animes begonnen habe, bis die Geschichte anfing, sich selbst ernst zu nehmen. Folgt mir in eine Welt voller Mechas, Gigantschiffe, Außerirdischen, einem Helden, der nur sooo knapp dran vorbeischrappt, seinen eigenen Harem zu kriegen, und natürlich das übliche Highschool-Leben, das man hat, wenn man Top eins der Erdverteidigung gegen die bösen Kronosier ist...
Beyonder ist eine Science Fiction-Geschichte, die tatsächlich im Nirgendwo beginnt. Menschen erwachen unter dem Licht zweier Monde. Sie tragen merkwürdige Kampfrüstungen. Und sie werden beschossen. Kein Zweifel möglich, jemand hat sie gegen ihren Willen in einen Kampf geworfen, und das fern der Erde. Wäre da nicht Alex Tarnau, der Ruhe und Struktur in die versprengten Menschen bringt, sie wären allesamt verloren. So aber tun sie den geheimnisvollen Schöpfern, die sie hier ausgesetzt haben den Gefallen und führen ihnen ihren Krieg - immer im Hinterkopf, dass dies die einzige Chance ist, um wieder nach Hause zu kommen. Oder doch nicht?
Nicht meine neueste Arbeit, aber sicher die neueste längere nennt sich Hirudo und handelt von Vampir-Astronauten. Habe ich erstmal angefangen, um die Idee nicht aus den Augen zu verlieren. Erwartet viel von der Geschichte. ^^
Neueren Datums ist Der Markab-Krieg: Reverse Battle, einem Two Shot (bisher), in dem ich eine Geschichte mal vom Ende her aufrolle. Zutaten sind die Üblichen: Außerirdische Invasoren, ein Held, eine Heldin, ein letztes Gefecht, und... Zwei Kapitel, die sich doch recht voneinander unterscheiden.
Ach, und schaut auch ruhig in Schatten der Vergangenheit: Zwanzig Jahre rein, einem Sequel für meine SailorMoon-Fanfiction, in der ich die Welt, ganz dem Titel entsprechend, zwanzig Jahre dem gewonnenen Krieg um Japan beschreibe... Jetzt müssen mal die Kinder ran. Wessen Kinder? Nun, lest die Geschichte. ^^V
Zum Schluss noch ein paar Worte zu Belongo, der Geschichte von zwei Brüdern, die in einem fiktiven Afrika eine fiktive Diamantenmine finden und plündern wollen. Nun, die Diamanten finden sie sogar. Und es sieht auch so aus, als würden sie ALDI-reich werden können - die Hilfsgüter für die von Krisen und Not geschüttelten Region Belongo einmal abgerechnet. Hilfsgüter? Nicht zu knapp. Und dann kommt es auch noch zu einem Weltkriegsähnlichen Ereignis, aber... Lest einfach selbst. ^^
Mein neuester Streich ist Science Fiction. Spelllord hat bei der letzten Verlosung eine Geschichte gewonnen, deren Rahmenbedingungen er bestimmt hat. Heraus kam SySec-Stories. Ich finde die Welt toll. Viel Spaß beim lesen. ^^V
Und wie immer gilt: Am linken Bildschirmrand ganz oben geht es zu den Links zu meinen Büchern und eBooks, die man kaufen kann. Das ist nicht nur Die Brücke nach Atum. ^^
Und Anfang des Jahres kam noch ein Märchen dazu, zumindest wenn ich den Kommentatoren folge. Ich denke eher von einer Fantasy-Geschichte, aber... Wer bin ich, ihnen zu widersprechen? Also, viel Spaß mit meinem Märchen Tekkai. ^^V
Der Neuzugang: Eine Fantasy-Geschichte in einer Parallelwelt um ein stolzes Reich, einen stolzen König und eine stolze Gefolgschaft. Der Stolz kommt daher, dass man alle Bedrohungen, Diffamierungen, Invasionen und dergleichen erfolgreich abgewehrt hat. Bis jetzt...
Viel Vergnügen mit Die Ritter von Heltan.
Textbaustein Ende.


Bleibt mir treu und lest mich weiterhin

Freitag, 1. Juli 2016

196.000 Klicks auf meine Geschichten und Gedichte auf Fanfiktion.de

Also ehrlich, liebe Leser, Ihr verwöhnt mich. Diesmal haben meine Geschichten und Gedichte auf Fanfiktion.de tatsächlich nur sieben läppische Tage gebraucht, um den nächsten Tausender zu erreichen. Das ist, wenn ich nicht irre, meine zweitbeste oder drittbeste Zahl. Ich bin mir sehr sicher, einmal tatsächlich nur sechs Tage gebraucht zu haben, und irgendwo in meinem Hinterkopf wispert eine Stimme, die mir einreden will, es wären einmal nur zwei gewesen. Nun, auf jeden fall ist das ein großartiger Wert. Sieben Tage. Wow. Das bringt uns den 200.000 Klicks einen großen Schritt näher. Lasst uns theoretisieren. Würde der Trend anhalten, und ich würde tatsächlich auch weiterhin in sieben Tagen eintausend Klicks auf meine Geschichten und Gedichte auf Fanfiktion.de bekommen, dann wäre ich jetzt genau achtundzwanzig Tage vom Jubiläum entfernt. Und dann wäre das noch im Juli! Muss man sich mal vorstellen. xD
Aber hey, realistischerweise bleibe ich bei der pessimistischen zehn Tage pro Tausender-Prognose. Das würde dann bedeuten, dass der 200.000er spätestens am 11. August fällt. Ich bin gespannt. Und ja, es gibt dann auch wieder ein Gewinnspiel.

Aber zur Statistik: Der letzte Tausender ist wie gesagt sieben Tage her, das war am 24.06., und letztes Mal hatte ich 1.805 Reviews. Und obwohl es wirklich fix ging mit den Klicks, konnten die Reviews nicht ganz folgen. Es kam nur einer dazu... Nun. Immerhin 1.806 Reviews, und besser als keiner. Aber so schaffen es die Reviews nie, die Klicks noch einzuholen...

Textbaustein:
Hey, das bringt mich auf eine Idee: Wer möchte mit mir wetten? Was wird eher erreicht werden? Die 200.000 Klicks, oder aber die 2.000 Reviews?
Wer wettet auf was?
Hm, kriegt der Sieger was zu gewinnen? Aber ja. Jeder, der hier in den Kommentaren oder anderswo in meinem Blog oder per eMail eine Entscheidung trifft, kriegt eines meiner berüchtigten Lose für meinen nächsten Wettbewerb. Jeder. Ohne Ausnahme. Der richtig liegt bei der Frage: Werden es die Klicks, oder die Reviews eher schaffen? Na, wie klingt das?
Okay, okay, das ist noch nicht genug. Dann verlose ich unter allen, die mitmachen, also auch jenen, die falsch liegen werden, ein Buch seiner oder ihrer Wahl, gedruckt, von mir handsigniert. Ich weiß doch, dass Ihr darauf steht. Nicht einfach unterschrieben, gewidmet. Yeah. Verdoppelt glatt den Wert des Buches. Und ja, ich bin durchaus bereit und dazu in der Lage, wie für Net Sparrow extra eine oder mehrere (wenn es zu kurz ist) meiner Geschichten zu einem Buch zu verarbeiten. (Vielleicht sollte ich viel mehr Bücher rausbringen. Material habe ich ja genug.)
(Bisherige Teilnehmer: Subtra, Net Sparrow, Tolechir, SilviaK und Nathan. Alle wetten auf die Klicks.)
P.S.: Das Rennen scheint gelaufen... Aber ich will mich noch nicht allzu sicher festlegen. ^^V

Noch ein kurzer Roll für alle, die hier reinschauen und sich gerade fragen: Worüber redet der Kerl da überhaupt?Also, ich schreibe gerne, und die Geschichten da oben sind ein Teil meiner Ergebnisse, die ich auf mehreren Foren, unter anderem Fanfiktion.de, poste.Dazu gehören natürlich die Konoha Side Stories, die meine meistgeklickten und meistreviewten Geschichten sind -  in allen Foren, wo ich sie poste. KSS ist eine Naruto-Fanfiction, allerdings mal quasi von "außen" betrachtet, weil mein Hauptprotagonist kein Haupthandlungsträger ist, sondern ein Ninja wie Du und ich. ^^
Equus Carnifex ist ein Krimi, den ich geschrieben habe, weil betty0815 ihn bei meiner letzten Verlosung gewonnen hat. Im Prinzip geht es um einen umtriebigen Pferderipper im schönen Leinebergland und um ein gewissen Früchtchen von Cousine aus Karlsruhe, die den armen Leo damit traktiert, unbedingt den Täter finden zu wollen. Mittlerweile ist die Story überarbeitet, lektoriert und in Form geschnippelt als Book on Demand und als eBook erschienen und heißt jetzt, der Grammatik geschuldet, Equizid
Auch die Sturmtruppen in der ersten Linie ist eine Fanfic, eine Star Wars-Fanfic. Aber auch hier betrachte ich das Geschehen auf meine Art. In diesem Fall aus Sicht des Corellianers Jaava Hus, der nach einer Strafversetzung zu den Sturmtruppen seinen neuen Dienst auf Tatooine antreten muss, just zu einem Aufstand der Tusken...
Für den Kaiser ist eine Space Opera mit einem Kaiserreich in Gefahr und einem Mann, dessen Geburtspflicht es ist, diese Gefahr zu stoppen. Aber der Weg ist lang und holprig - vor allem, wenn man dabei die internationale Presse am Hacken hat. Für den Kaiser veröffentliche ich gerade mit Erfolg auf Amazon.de als eBook und als PoD.
Und dann ist da noch Anime Evolution V, auch eine durch und durch eigene Geschichte, die ich damals als Parodie auf Animes begonnen habe, bis die Geschichte anfing, sich selbst ernst zu nehmen. Folgt mir in eine Welt voller Mechas, Gigantschiffe, Außerirdischen, einem Helden, der nur sooo knapp dran vorbeischrappt, seinen eigenen Harem zu kriegen, und natürlich das übliche Highschool-Leben, das man hat, wenn man Top eins der Erdverteidigung gegen die bösen Kronosier ist...
Beyonder ist eine Science Fiction-Geschichte, die tatsächlich im Nirgendwo beginnt. Menschen erwachen unter dem Licht zweier Monde. Sie tragen merkwürdige Kampfrüstungen. Und sie werden beschossen. Kein Zweifel möglich, jemand hat sie gegen ihren Willen in einen Kampf geworfen, und das fern der Erde. Wäre da nicht Alex Tarnau, der Ruhe und Struktur in die versprengten Menschen bringt, sie wären allesamt verloren. So aber tun sie den geheimnisvollen Schöpfern, die sie hier ausgesetzt haben den Gefallen und führen ihnen ihren Krieg - immer im Hinterkopf, dass dies die einzige Chance ist, um wieder nach Hause zu kommen. Oder doch nicht?
Nicht meine neueste Arbeit, aber sicher die neueste längere nennt sich Hirudo und handelt von Vampir-Astronauten. Habe ich erstmal angefangen, um die Idee nicht aus den Augen zu verlieren. Erwartet viel von der Geschichte. ^^
Neueren Datums ist Der Markab-Krieg: Reverse Battle, einem Two Shot (bisher), in dem ich eine Geschichte mal vom Ende her aufrolle. Zutaten sind die Üblichen: Außerirdische Invasoren, ein Held, eine Heldin, ein letztes Gefecht, und... Zwei Kapitel, die sich doch recht voneinander unterscheiden.
Ach, und schaut auch ruhig in Schatten der Vergangenheit: Zwanzig Jahre rein, einem Sequel für meine SailorMoon-Fanfiction, in der ich die Welt, ganz dem Titel entsprechend, zwanzig Jahre dem gewonnenen Krieg um Japan beschreibe... Jetzt müssen mal die Kinder ran. Wessen Kinder? Nun, lest die Geschichte. ^^V
Zum Schluss noch ein paar Worte zu Belongo, der Geschichte von zwei Brüdern, die in einem fiktiven Afrika eine fiktive Diamantenmine finden und plündern wollen. Nun, die Diamanten finden sie sogar. Und es sieht auch so aus, als würden sie ALDI-reich werden können - die Hilfsgüter für die von Krisen und Not geschüttelten Region Belongo einmal abgerechnet. Hilfsgüter? Nicht zu knapp. Und dann kommt es auch noch zu einem Weltkriegsähnlichen Ereignis, aber... Lest einfach selbst. ^^
Mein neuester Streich ist Science Fiction. Spelllord hat bei der letzten Verlosung eine Geschichte gewonnen, deren Rahmenbedingungen er bestimmt hat. Heraus kam SySec-Stories. Ich finde die Welt toll. Viel Spaß beim lesen. ^^V
Und wie immer gilt: Am linken Bildschirmrand ganz oben geht es zu den Links zu meinen Büchern und eBooks, die man kaufen kann. Das ist nicht nur Die Brücke nach Atum. ^^
Und Anfang des Jahres kam noch ein Märchen dazu, zumindest wenn ich den Kommentatoren folge. Ich denke eher von einer Fantasy-Geschichte, aber... Wer bin ich, ihnen zu widersprechen? Also, viel Spaß mit meinem Märchen Tekkai. ^^V
Der Neuzugang: Eine Fantasy-Geschichte in einer Parallelwelt um ein stolzes Reich, einen stolzen König und eine stolze Gefolgschaft. Der Stolz kommt daher, dass man alle Bedrohungen, Diffamierungen, Invasionen und dergleichen erfolgreich abgewehrt hat. Bis jetzt...
Viel Vergnügen mit Die Ritter von Heltan.
Textbaustein Ende.


Bleibt mir treu und lest mich weiterhin